Schwieriger Auftakt für von Gartzen/Engel bei der Saar-Pfalz Rallye am 06.03.2015

Das Motorsport Jahr 2015 begann für das Team und Sebastian von Gartzen zunächst sehr positiv! Endlich hatte man mit zwei Top Partnern eine perfekte Basis für eine erfolgreiche Rallye Saison geschaffen. Auto Bild Motorsport, der hessische Sportwagen Vermieter Alpha Cars und der ADAC Hessen Thüringen sind die Haupt-Partner und Förderer von Sebastian in der Saison 2015.

 

Die Saar-Pfalz Rallye die auch zur deutschen Rallye Meisterschaft zählte, umfasste 135 Wertungsprüfung -Kilometer (WP´s) verteilt auf 12 WP´s. Nach einem guten Start am Freitag Abend in St. Wendel war Sebastian von Gartzen/Marvin Engel in einem starken internationalen Feld nach drei Nacht-WP´s auf Platz 5 (von 20 Starter ) gefahren. Damit beendete der 22 jährige Nachwuchspilot erfolgreich den ersten Tag.

Die WP Spiemont (WP4) am nächsten Tag endete noch mit ein zufriedenstellendes Ergebnis mit Platz 6, ein kleiner Ausrutscher durch einen Acker kostete ein paar Sekündchen.

Dann kam WP 5 Freisen, eine Sprint Prüfung. Ein Fehler im Aufschrieb, den die Rallye Piloten vor der Rallye beim langsamen Abfahren erstellen, kostete einen Dreher, der auf einer Wiese endete, aus der man erst nach 4 Minuten wieder rauskam, da noch umherliegender Schnee nur eine Weiterfahrt mit Hilfe der Zuschauer ermöglichte. Dadurch entstand ein Rückstand in Minuten Größe , der in einem solchen dichten Feld kaum wieder aufzuholen ist.

Aber es kam noch schlimmer! In WP 9, ein 26 km langer Rundkurs erwischte Sebastian beim cutten unglücklich einen am Streckenrand verdeckt liegenden Stein, dass die Radaufhängung vorne links beschädigt wurde. Das schnell und fehlerlos arbeitenden Service Team rund um Björn Mohr wechselte innerhalb von 25 Minuten während der erlaubten Service Zeit erfolgreich alle beschädigten Teile! Der Rückstand in der Rallye war aber dennoch zu groß. Die letzten Prüfungen WP 10 bis 12 fuhr Sebastian fehlerlos, was am Ende mit Platz 13 honoriert wurde. Damit gab es immerhin noch 8 Punkte, die am Ende der Meisterschaft wertvoll sein können! Sieger wurden Julius Tannert/Jennifer Tiehlen (D+Lux) in einer Gesamtfahrzeit von 1h.36,1 vor Jacob Madsen/Jensen Line Lykk (Schweden ) und Vuorisalo Samuli/ Hellsten Eetu-Pekka (Finnland)

Bis zur nächste Rallye mit der es am 17/18.April bei der „Vogelsberg“ weitergeht, wird Sebastian mit seinem neuen Beifahrer Enrico Flores-Trigo noch viele Trainings-Kilometer erfahren, insbesondere um das wichtige Thema „Aufschrieb“ das vor der eigentlichen Rallye erstellt wird, zu perfektionieren.

Weitere Informationen unter www.adac-motorsport.de/adac-opel-rallye-cup/de/